Unsere Kandidaten für die Kommunahlwahl 2018

Ein klarer Kurs für neue Chancen mit einem guten Mix aus erfahrenen Kommunalpolitikern und vielen Jüngeren mit neuen Ideen und neuem Schwung.

Sie wollen wissen, wofür unsere Kandidaten stehen? Hier gehts zum Programm.

Rolf Maßow
Listenplatz 1 - Wahlbezirk 14

Zur Person:

66 Jahre, Hauptmann a.D. / staatl. gepr. Betriebswirt

Ich lebe gern in Uetersen

weil mir die Stadt in den letzten 45 Jahren zur Heimat geworden ist, sie ist familiär, ruhig und von hohem Erholungswert.

Ärgern kann ich mich besonders

über Inkompetenz und fehlende Selbstkritik.

Mein politisches Motto lautet:

Meine Freiheit endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt.

Besonders freut mich,

wenn ich etwas für die Menschen in meiner Umgebung erreicht habe.

Ich wünsche mir für Uetersen

dass die Finanzen ausreichen, um die dringend erforderlichen Investitionen und Verbesserungen auch durchführen zu können.

Heinrich Wehner
Listenplatz 2 - Wahlbezirk 10
Heinrich Wehner, FDP Uetersen

Zur Person: 78 Jahre, Rentner

Ich lebe in Uetersen

seit Geburt. Ich lebe gern hier, weil Uetersen eine kleine, liebenswerte Stadt ist, in der ich (fast) alles kaufen kann.

Bei der FDP bin ich aktiv

weil es Spaß macht, etwas für meine Heimatstadt zu tun, und weil es in der FDP tolerant, frei und individuell zugeht.

Mein Wahlspruch lautet:

Zum Ändern mit Anpacken.

Ärgern kann ich mich besonders

wenn Mehrheitsbeschlüsse in städtischen Gremien so kommentiert werden: „Bei Änderung der Mehrheiten werden wir diese Beschlüsse rückgängig machen.“

Ich wünsche mir für Uetersen,

dass man Fehler aus der Vergangenheit nicht wiederholt.

Stéphanie M. Hochsprung
Listenplatz 3 - Wahlbezirk 12
Stéphanie Hochsprung, FDP Uetersen

Zur Person: 50 Jahre, Organisationsprogrammiererin

Ich lebe in Uetersen

seit fünf Jahren, um in der Nähe meiner Kinder zu bleiben.

Bei der FDP bin ich aktiv

weil ich mich für Verbesserungen unserer Schullandschaft und des gesellschaftlichen Miteinanders einsetzen will.

Ärgern kann ich mich besonders

über Parteien, für die Toleranz ein Fremdwort ist.

In meiner Freizeit

mache ich Sport, spiele Plattdeutsches Theater und bin in der Politik aktiv.

Mein politischer Wahlspruch lautet:

Nicht meckern, sondern selber besser machen!

Besonders freut mich,

dass die liberale Stimme wieder im Bundestag vertreten ist.

Torben Röpcke
Listenplatz 4 - Wahlbezirk 8
Torben Röpcke
Persönliches:

Alter: 28 Jahre

Beruf: Online Marketing Manager

Ich lebe gerne in Uetersen,

weil ich hier als ursprünglicher Großstädter besonders gut abschalten kann. Ich schätze die Gelassenheit der Menschen und die Nähe zur Natur und besonders zur Elbe in unmittelbarer Nähe.

Bei der FDP bin ich aktiv, weil…

ich der Meinung bin, dass unsere Gesellschaft nur durch freiwillige und aktive Beteiligung jedes einzelnen gestärkt wird. Die FDP habe ich in ihrer Umstrukturierung kennen gelernt
und habe mich sofort mit den Grundwerten, die für ein freies und selbstbestimmtes Leben stehen, angefreundet.

Ärgern kann ich mich besonders...

über Ignoranz und Ungerechtigkeit in jeglicher Form.

In meiner Freizeit beschäftige ich mich...

am liebsten mit dem Internet und digitalen Themen. Zudem bin ich gerne mit dem Hund z.B. Uetersener Wald (Langes Tannen) unterwegs oder verbringe Zeit beim Kochen oder mit einem guten Buch. Sportlich betätige ich mich vor allem beim Fußball.

Mein politisches Motto lautet:

In der Politik aktiv zu sein heißt für mich, Themen voranzutreiben, die in Zukunft von Bedeutung sein werden. Unsere Zukunft und vor allem die der nachfolgenden Generationen, müssen nachhaltig und modern gestaltet werden. Wir müssen machen statt reagieren – gestalten statt verwalten!

Besonders erfreue ich mich,

über die kleinen Dinge im Leben. Freundlichkeit und ein freies und unbeschwertes Leben führen zu können.

Ich wünsche mir für Uetersen,

dass künftig alle Menschen dieser Stadt und Umgebung viel mehr zusammenrücken und eine Gemeinschaft bilden, die an einem Strang zieht. Es gibt schon genügend Orte auf der Welt, an dem sich lieber bekriegt wird, anstatt gemeinsam für ein schönes Zuhause von allen Menschen zu sorgen. Meinungsunterschiede sind normal und jeder sollte seine Meinung Äußern dürfen. Insbesondere fordere ich die Jungend oder junggebliebenen auf, sich verstärkt für Themen einzusetzen, die sie betreffen.

Christina Lenuck
Listenplatz 5 - Wahlbezirk 7
Christina Lenuck, FDP Uetersen

Zur Person: 43 Jahre, Gärtnermeisterin

Ich lebe in Uetersen

seit 2001, als ich meine neue Tätigkeit bei einem großen Rosenzüchter aufgenommen habe.

Bei der FDP bin ich aktiv

weil ich ein freiheitsliebender Mensch und gern auch eine freie Bürgerin bin.

Ich wünsche mir für Uetersen

einen gesellschaftlich friedlichen Umgang mit Pflanzen, Tieren und Menschen.

In meiner Freizeit

töpfere, handarbeite und lese ich, um den Intellekt zu beflügeln.

Ärgern kann ich mich besonders

über hausgemachte Einsamkeit und über den Abbau des Wohlfahrtstaates.

Mein politisches Motto lautet:

Es ist mir besonders wichtig, freiheitlich und demokratisch zu denken und zu handeln.

Für den Kreistag kandidieren vor Ort:
Cornelia Maßow
Direktkandidatin im Wahlkreis 9 (Uetersen II)
Cornelia Maßow, FDP Uetersen

Zur Person: Dipl.-Übersetzerin, wohnhaft in Uetersen

Seit mehreren Jahrzehnten aktiv in der Kreis- und Ortspolitik. Politische Schwerpunkte: Umwelt und Soziales.

Sascha Strittmatter
Direktkandidat im Wahlkreis 9 (Geest und Marsch II und Uetersen I)
Sascha Strittmatter, FDP Uetersen

Zur Person: Automobilkaufmann, wohnhaft in Groß Nordende

Klarer Kurst für Uetersen. Am 06. Mai FDP wählen