Neue Chancen für die FDP Uetersen

Die FDP Uetersen hat sich neu aufgestellt und bietet dadurch neue Chancen in der Kommunalpolitik für Uetersen.

Seit dem 1. Januar 2018 ist sie wieder ein eigenständiger Verband. Es ist uns gelungen, sofort mit einem schlagkräftigen Team erfolgreich zu starten.

Vorstand FDP-Uetersen

Vorstand FDP-Uetersen: v.l. Torben Röpcke, Juli-Beisitzer – Gerd Müller, Schatzmeister – Rolf Maßow, Vorsitzender – Sascha Strittmatter, stv. Vorsitzender

Allein im Januar 2018 konnten wir in Uetersen mit drei neuen Mitgliedern eine echte Verstärkung im Team der Liberalen begrüssen. Das gibt uns neue Chancen, aktiv liberale Politik in Uetersen zu machen, und läßt uns auch zuversichtlich auf den 6. Mai schauen, auf den Termin der Kommunalwahl.

Ausblick auf die kommende Wahlperiode

Welche Ziele haben die Freien Demokraten für 2018++? Dazu der Vorsitzende und Ratsherr Rolf Maßow: „Wir wollen wieder mit einer eigenen Fraktion in das Rathaus einziehen. So gut die Zusammenarbeit in der CDU-Fraktion auch geklappt hat, was Eigenes ist doch besser.

Personell haben wir uns in den letzten fünf Jahren sehr verjüngt, obwohl alle fünf Jahre älter geworden sind. Mit jungen Gesichtern und  jungen Lösungen für alte und neue Probleme wollen wir helfen, die Stadt bürgerfreundlich und gerecht zu gestalten.“

Mach mit im Team

In diesem Team mitzumachen,  ist manchmal fordernd, bringt aber auch viel Spaß und Befriedigung. Alle Talente sind gefragt: Wir suchen Redner, Schreiber, Denker, Diskutierer, Menschen, die bereit sind, auf andere zuzugehen und Verantwortung zu übernehmen.

Man muß nicht Mitglied der Freien Demokraten sind, um bei uns mitzuarbeiten.

Mitglied werden lohnt sich

Als Mitglied hat man noch viele weitergehende Mitbestimmungsmöglichkeiten, z. B. durch Anträge auf Parteitagen, Mitarbeit in Arbeitsgruppen im Kreis-, Landes- und Bundesverband. Darum lohnt es sich, Mitglied zu werden.